2Raumwohnung waren fleissig. In 20 Jahren hat das Berliner Elektropopduo acht Alben veröffentlicht. Im Interview erzählen Inga Humpe und Tommi Eckart ihre Bandgeschichte und verraten, was die Fans am Jubiläum live erwartet.

Wenn es weihnachtet, läuft im Radio «Last Christmas» von Wham! in Endlosschleife. Klettert das Thermometer im Sommer auf eine kritische Höhe, spielen die Radiostationen landauf, landab «36 Grad» von 2Raumwohnung. Dieser Ohrwurm hat sich ins Bewusstsein gebrannt – nicht nur bei den Fans. Der grösste Hit des Berliner Elektroduos stammt aus dem Jahr 2007. Inga Humpe und Tommi Eckart feiern mit 2Raumwohnung aber bereits ihr 20-Jahr-Jubiläum.

Dass das Elektropopduo 20 Jahre nach der Gründung noch aktiv wäre, hätten die beiden Musiker nicht gedacht. «Wir selbst waren eigentlich am meisten überrascht», sagt Tommi Eckart. Gestartet ist 2Raumwohnung als Studioprojekt – mit der Idee von Zukunftsmusik, in der Digitales und Emotionales miteinander tanzen, heisst es in der Bandbiografie. 2Raumwohnung haben deutsche Popmusik mit Leichtigkeit und Melancholie kombiniert. Das war neu. «Ausser Hip-Hop und Schlager gab es damals mit deutschen Texten gar nichts. Wir versuchten, Dance mit deutschem Pop zu verbinden», erklärt Inga Humpe. «Es war ein Experiment.» Eines, das voll einschlug.

Schon die erste Platte «Kommt zusammen» war ein Hit. Und mit jedem weiteren Album wuchs die Fangemeinde. «Wir wurden bestimmt fünf oder sechs Jahre auf einer Welle getragen, wo uns alle verstanden haben und wir uns geliebt fühlten», erinnert sich die Sängerin. Hits wie «Sexy Girl», «Bei dir bin ich schön» oder «Wolken ziehen vorbei» haben 2Raumwohnung bis in die Türkei, nach Südafrika oder China geführt. Aber: «Über ein Jahr lang hatten wir keinen Tag mehr frei. Irgendwann haben wir uns wie Steine gefühlt. Dann sind wir nach Indien gefahren, um uns wieder zu sammeln», schildert Inga die intensive Zeit.

«36 Grad» bekommt Klima-Text

Inzwischen ist Inga 64, ihr Lebenspartner Tommi 57 Jahre alt. Die Arbeit gehen die beiden inzwischen entspannt an. «Wir haben uns Freiräume geschaffen», erklärt der Musikproduzent. «Wir müssen nicht mehr ausbrechen», ergänzt die Sängerin. Umso mehr freut es sie, wie engagiert die heutige Jugend ist. «Wir sind ganz begeistert, dass die Jugend so politisch ist und sich so stark für ihre Anliegen einsetzt. Wir fühlen uns total angeregt», sagt Inga. Für die Jubiläumstour hat die Sängerin den Text von «36 Grad» kurzerhand umgeschrieben. Neu heisst es: «Nur ein halbes Grad bis zur Katastrophe, die Welt singt schon die letzte Strophe.» Ihre rund 70 preisgekrönten Songtexte veröffentlicht die Songwriterin nun zum 20-Jahr-Jubiläum im Buch «Wir trafen uns in einem Garten».

Das Album und die Tour «20 Jahre 2Raumwohnung» bringen alle Hits des Elektropopduos noch einmal zusammen. «Es ist eine Art Werkschau mit allen wichtigen Stücken», erklärt Tommi. «Und am Schluss ist unsere Abrissbirne angesagt, wo wir im Nonstop-Tempo ein paar Songs zusammenhämmern.» Live präsentieren 2Raumwohnung auch ihren neuen Song «Das ist nicht das Ende, Baby». Aber wie lange werden sie als Elektroduo noch auf der Bühne stehen? «So lange ihr wollt», antworten Inga und Tommi einstimmig und mit voller Überzeugung.

 

2Raumwohnung
28.03.2020, X-TRA Zürich
TICKETS

Sagen Sie Ihre Meinung.