Helene Fischer – Stadiontournee 2017
Die schöne Schlagerkönigin hält gleicht fünf Mal nacheinander im Hallenstadion Hof.

Sie ist aktuell die erfolgreichste Sängerin Europas: Helene Fischer. Diese Woche gastiert sie gleich für fünf Konzerte im Hallenstadion Zürich – das hat zuvor nur Tina Turner geschafft!

Was für ein Konzertmarathon! Ab heute Abend hält Helene Fischer (33) eine ganze Woche lang in Zürich Hof. Fünf Auftritte sind bis Sonntagabend geplant, alle bis auf einzelne Restplätze ausverkauft:«Das hat es in der fast 80-jährigen Geschichte des Hallenstadions bisher nur einmal gegeben», sagt Kommunikationsleiterin Yolanda Humbel. 1987 spielte Tina Turner fünf Mal vor dem ausverkauften Rängen im Hallenstadion.

Helene Fischer in luftiger Höhe.

Auch sonst sind die Zahlen beeindruckend: Mit 35 Trucks und acht Tourbussen reist die schöne Schlagerkönigin von Stadt zu Stadt, insgesamt sind 150 Personen im Gefolge dabei. Darunter sind auch acht Cirque-du-Soleil-Artisten – die Show wurde in Zusammenarbeit mit dem kanadischen Erfolgszirkus entwickelt. Das spiegelt sich im dreistündigen Programm wider: So ist Fischer nicht nur auf der 26 Meter breiten Bühne zu sehen, sondern unter anderem auch an den Strapaten in luftiger Höhe: «Ich habe bewusst eine Herausforderung für mich gesucht und sie auch bekommen», sagte die Partnerin von Florian Silbereisen (36) im Vorfeld.

Helene Fischer mit sehr viel Sex-Appeal

Helene Fischer trommelt mit, hier beim Tourstart in Hannover.

Von der Tourpremiere in Hannover (D) weiss man: Die grosse Fischer-Gala kann ohne Probleme mit Shows von US-Grössen wie Pink (38) oder Lady Gaga (31) mithalten. Nicht weniger als sechs Mal wechselt die Blondine ihr Kostüm, trägt unter anderem ein Kleid – der Rock dazu ist aus einem echten Wasserfall – und einen Mantel im Wert von umgerechnet rund 28’000 Schweizer Franken. Die 1,58 Meter grosse Sängerin singt, tanzt, trommelt, turnt, fliegt und verströmt sehr viel Sex-Appeal. Man fragt sich: Gibt es etwas, was diese Frau nicht kann?

Ist Fischer heisser als Geili-Kylie?

Helene Fischer singt, tanzt und zeigt viel Bein.

Momentan läuft es rund: Letzten Freitag veröffentlichte Fischer das Video zur neuen Single «Achterbahn», innerhalb eines Tages wurde es über eine Million mal geklickt. Kein Wunder: Im Video ist sie so freizügig wie nie zu sehen, auch oben ohne. Und mit ihren Glitzer-Hotpants kommt sie sogar an Kylie Minogue (49) heran, die bisher als Frau mit dem knackigsten Hintern der Musikgeschichte galt. Das kommt nicht nur gut an: «Mit nackter Haut wird das Lied auch nicht besser. Peinlich», ist beispielsweise in den Kommentaren zu lesen. Manche Fans sind skeptisch, der Grundtenor ist jedoch positiv.

Die Konzerte in Zürich sind die letzten in diesem Jahr: Es folgt die Produktion der alljährlichen «Helene Fischer Show» (am 25. Dezember auf SRF 1), bevor es im nächsten Jahr in Deutschland und Österreich mit der Tour weitergeht. Und auch wenn alle Zürcher Termine praktisch ausverkauft sind, haben Fans im nächsten Jahr eine weitere Chance, Helene Fischer in der Schweiz zu sehen: Am 26. Juni 2018 spielt sie im St. Jakob-Park Basel.

HELENE FISCHER
24.-29. Oktober 17, Hallenstadion Zürich
26. Juni 18, St. Jakob-Park Basel
TICKETS

Sagen Sie Ihre Meinung.