Verletzlich: Pink sagt, dass eine Langzeitbeziehung nicht nur schön ist.

Nach fünf Jahren meldet sich Pink mit dem neuen Album «Beautiful Trauma» zurück. Überraschend auf dem Album ist, dass sich Pink nicht den neuen Musiktrends anpasst und sich treu bleibt. Zum Glück!

Die Künstlerin

Pink, bürgerlich Alecia Beth Moore und eigentlich stilisiert zu P!nk, hat sich in den 2000er-Jahren zur Pop-Ikone gemausert. Passend startete ihre weltweite Karriere im Jahr 2001 mit «Get This Party Started», in der Vierer-Kombo mit Christina Aguilera, Mya und Lil’Kim sang sie für den Film «Moulin Rouge» die Neuauflage von «Lady Marmalade». Es folgten ausverkaufte Tourneen durch Hallen und Stadien, Hits wie «Dear Mr. President», «So What» und «Just Give Me a Reason». Passend dazu bekam Pink in diesem Jahr an den MTV Video Music Awards den Michael Jackson Video Vanguard Award verliehen, den zuvor schon Stars wie Madonna, Michael Jackson, Britney Spears, Beyoncé und Rihanna bekamen.

Das Album

In «Beautiful Trauma» singt Pink über das, was eine Beziehung und Ehe mit sich bringt: ein ständiges Auf und Ab. Seit 16 Jahren ist Pink mit ihrem Ehemann Carey Hart, einem amerikanischen Motocross-Fahrer, zusammen, zwei Kinder gingen aus der elfjährigen Ehe hervor. Klar, dass es da nicht nur schöne Tage gibt. Die Vorab-Single des Albums «What About Us» gab schon einen guten Vorgeschmack auf das, was die Hörer auf dem Album erwartet, thematisch sowie auch musikalisch. «Langzeitbeziehungen sind nicht einfach, aber schön», meint Pink lachend in einem Interview. «Die glücklichen Momente sind nicht inspirierend für mich, darum schreibe ich vor allem über die harten Zeiten einer Beziehung. Ich schreibe keine Liebeslieder.»

Das Urteil

Auf dem siebten Album von Pink bekommen Fans das, was man von der amerikanischen Sängerin erwartet: solide Rock-Pop-Songs mit der unverwechselbaren Stimme von Pink. Klar, grundsätzlich könnte man von Pink erwarten, dass sie mit der Zeit geht und auch neue Einflüsse in ihr Album einbaut, jedoch setzt sie auf ihr bewährtes Konzept. Es überrascht nicht, aber es überzeugt und ist solid. Wer Überraschungen erwartet, der wird aber enttäuscht.

Anspieltipps

«Beautiful Trauma» – Der Titeltrack gibt das Gefühl des Albums perfekt wieder.

«But We Lost It» – Schöne Ballade über die harten Seiten der Liebe.

Pink Live

Pink hat die «Beautiful Trauma Tour» schon angekündigt. Bisher sind allerdings nur Daten in Nordamerika und Australien bekannt. Mit unserem Ticketalarm erfährst du sofort, wenn Pink ein Konzert in der Schweiz ankündigt.

P!nk
TICKETALARM