1992 veröffentlichte sie ihr erstes Album. Seither gewann sie sieben Echos, drei Kronen der Volksmusik und bekam sogar eine 10-fach-Platin-Millennium-Schallplatte für ihr Best-of-Album, das sich nicht weniger als 347 Wochen in der deutschen Hitparade halten konnte. Heute ist Andrea Berg 50 Jahre alt und denkt kein bisschen ans Zurücklehnen.

Bei Andrea Berg muss man nicht bescheiden sein: Acht ihrer letzten Alben schafften es auf den ersten Platz der deutschen Albumcharts. Berg gilt als erfolgreichste Sängerin der deutschen Charts-Geschichte. Ihren Erfolg hat sie unter anderem auch einem erfolgreichen Team zu verdanken. Neben Albumproduzent Dieter Bohlen arbeitet Berg bei ihrer Tour und bei ihrer Musik mit DJ Bobo zusammen. Mit ihm bereitete sie die «Seelenbeben»-Tournee vor, er war von der Konzeption bis zur Umsetzung dabei.

Im Mittelpunkt der neuen Tour steht ein grosser Drache. der Andrea Bergs Bühne bildet. In Florian Silbereisens ARD-Show «Das große Schlagerfest» stellte Berg diese vor: 38 Meter lang, 34 Meter breit, und die höchste Plattform, der Kopf, ist zwölf Meter hoch. Das passt, denn viele von Bergs Liedern handeln von den Fabelwesen, unter anderen «Drachenreiter» von ihrem neusten Album. «Ich nehme die Menschen mit in meine Träume», sagt Berg stolz zu Silbereisen. Was man sonst bei ihrer Tournee erwarten kann und was sie über ihre Schweizer Fans denkt, verriet uns Andrea Berg im Interview.

Im November werden Sie mit Ihrer Tournee im Hallenstadion in Zürich haltmachen. Was können die Besucher von der Tournee erwarten?

Es wird eine gigantische Bühnenshow geben. Ich freue mich schon sehr darauf. Wenn meine Fans zu einem meiner Auftritte kommen, ist es für mich als Künstlerin die wichtigste Aufgabe, sie zu unterhalten. Als Mensch – Andrea Berg – möchte ich meine Fans aber nicht nur unterhalten, ich will, dass sie einen unvergesslichen Abend haben, eine Zeit lang abschalten können, sich amüsieren, um neue Energie zu tanken. Ich wünsche mir immer, dass sie sich noch lange an diesen Abend erinnern.

«Als Mensch – Andrea Berg – möchte ich meine Fans aber nicht nur unterhalten, ich will, dass sie einen unvergesslichen Abend haben.»

Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit mit DJ Bobo? Sind Sie auch privat Freunde?

René und ich kennen uns schon lange. Ich mag seine Arbeit sehr, und natürlich entwickelt sich nach einer längeren Zusammenarbeit auch eine Freundschaft, die ich sehr zu schätzen weiss. Wir bereiteten meine Tournee gemeinsam in den USA vor, und dann war René natürlich auch mit an Bord, als wir unsere Pläne Wirklichkeit werden liessen und die Tour starteten.

Sie arbeiten seit längerem mit Dieter Bohlen zusammen. Wie eingespielt sind Sie schon?

Wir teilen eine musikalische Seelenverwandtschaft, sind sehr kreativ zusammen und inspirieren uns gegenseitig.

Was haben Sie für eine Verbindung zur Schweiz?

«Meine Fans aus der Schweiz sind meistens jene, die Stimmung machen und voll mitgehen.»

Ich mag die Schweiz. So eine Ruhe und einen Einklang mit der Natur findet man kaum in einem anderen Land. Auch wenn man über die Schweizer sagt, sie seien zurückhaltend und ein eher kritisches Publikum, kann ich das nicht bestätigen. Meine Fans aus der Schweiz sind meistens jene, die Stimmung machen und voll mitgehen.

Ihr aktuelles Album heisst «Seelenbeben». Warum?

Seelenbeben bedeutet für mich lebendig sein, intensive Emotionen spüren, von ganzem Herzen lieben – mit all den negativen, aber auch positiven Gefühlen. Das reicht von tiefstem Schmerz bis hin zu euphorischem Glück. Ich bin an einem Punkt in meinem Leben, wo ich die Liebe und das Leben so annehmen und feiern möchte, wie sie sind.

Was ist Ihnen wichtig bei Ihrer Musik?

Ich will die Menschen zum Abschalten bringen, dass sie dem Alltag für eine gewisse Zeit entfliehen können. Natürlich möchte ich sie auch zum Nachdenken anregen, aber meine Fans sollen vor allem Spass haben und auch merken, dass ich Freude an dem habe, was ich mache.

In Ihren Songs singen Sie oft von Gefühlen und Liebe. Sind Sie ein emotionaler Mensch?

Ich würde von mir sagen, dass ich ein kontrollierter emotionaler Mensch bin. Natürlich braucht man Emotionen in der Musik, man will ja Gefühle übertragen. Ich denke, dass ein Mensch ohne Emotionen im Musikgeschäft schlecht aufgehoben ist. Ich lebe das Leben, und das spüren meine Fans.

Haben Sie einen Allzeit-Favoriten unter Ihren Songs? Wenn ja, welchen und warum?

Das ist sehr schwierig zu sagen. Ich mag alle meine Lieder auf meinen Alben, sonst hätte ich sie nicht aufgenommen. Natürlich gibt es aber den einen oder anderen Song, der heraussticht. Beim aktuellen Album «Seelenbeben» wäre das «Sternenträumer» – für mich ist es das emotional tiefste und wichtigste Lied. Ich glaube, dass das auch in den nächsten Jahren ein zentraler Song für mich sein wird. Mit «Sternenträumer» hat René Baumann, mit dem zusammen ich das Lied schrieb, sein Meisterstück geliefert!

Wie entspannen Sie?

Am besten entspanne ich mit meiner Familie, umgeben von all unseren Hunden und Tieren bei mir zu Hause.

Sie zeigen sich auf der Bühne immer sehr sexy. Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Körper?

Ich bin sehr zufrieden mit meinem Körper. Ich gefalle mir, so wie ich bin. Um ehrlich zu sein: Ich möchte nicht noch mal 20 sein, mit all den Liebeskrisen und Unsicherheiten. Egal, wie alt man ist, wenn ich Lust habe, werde ich auch mit 70 noch Miniröcke tragen.

Im Januar sind Sie 50 geworden. Wie war das für Sie?

Ich bin genau dort, wo ich im Moment sein will. Ich habe das Privileg, viele Menschen zu erreichen und diese glücklich zu machen. Ich bin gesund, meine Familie ist gesund. Ich habe einen Mann an meiner Seite, der mich akzeptiert, so wie ich bin, und mich liebt. Es ist wichtig, dass man im Kopf jung bleibt.

ANDREA BERG
So, 13.11.16, Hallenstadion Zürich
Mo, 31.7.17, Flumserberg Open Air
TICKETS

Sagen Sie Ihre Meinung.