Schwärmt für Lionel Richie: Anita Buri (Bild: lightplay.ch)

In regelmässigen Abständen sprechen wir mit einem Promi über sein Konzertverhalten. Dieses Mal: Moderatorin und Ex-Miss-Schweiz Anita Buri (38).

Für welchen Event hast du zuletzt Geld ausgegeben?
Für das Konzert von Guns N’ Roses im Letzigrund. Diese Musik hat mich durch meine Jugend begleitet. Das Stars in Town und das Moon&Stars Festival sind auch immer wieder ein Thema. Bei Otto Waalkes war ich auch kürzlich, ich bin ein grosser Comedy-Fan.

Du hast die Festivals angesprochen. Welche magst du lieber: die Gummistiefel- oder die Cüpli-Festivals?
Abwechslung bringt das gewisse Etwas. An Festivals zu zelten, ist auch toll. Musik ist mir generell sehr wichtig, und an Festivals gibt es verschiedene Künstler zu sehen, das ist ideal. Speziell ist, dass ich es als Ostschweizerin noch nie ans OpenAir St.Gallen geschafft habe. Regen ist dort ja fast schon Tradition, und auf Schlamm habe ich dann doch keine Lust.

Was hältst du von Musicals?
Ich liebe Musicals! Mit sechs Jahren habe ich mit Ballettunterricht begonnen, ich hatte den Traum, Musical-Darstellerin zu werden. Stattdessen wurde ich Miss Schweiz und habe mich in eine andere Richtung entwickelt. Tanz blieb Hobby. Vorletztes Jahr durfte ich trotzdem auf die Bühne: Im «Titanic»-Musical auf dem Walensee spielte ich eine Nebenrolle.

Welches war für dich das beste Konzert aller Zeiten?
Lionel Richie habe ich schon vier Mal live gesehen, es hat mir immer total gefallen. Die Konzerte hatten immer eine sehr persönliche Atmosphäre, da war ich 100 Prozent dabei. Lionel Richie würde ich auch ein fünftes Mal gerne sehen.

Hast du schon mal ein Event vorzeitig verlassen?
Ja, einmal. Komischerweise war das bei einem Musical. Es hat mich einfach nicht mitgerissen, darum bin ich dann in der Pause nach Hause gegangen. Vielleicht bin ich an dem Tag mit dem falschen Fuss aufgestanden. Normalerweise bleibe ich bis zum Ende der Veranstaltung sitzen.

Sagen Sie Ihre Meinung.