Vor acht Jahren tanzte alles zu ­«Heavy Cross» von Gossip. Nach den beiden weiteren Hits «Perfect World» und «Move in the Right Direction» verschwand die Band sang- und klanglos. Nun meldet sich Ex-Frontfrau Beth Ditto zurück.

Eigentlich war die Sängerin nie ganz weg. Noch während ihrer Zeit mit Gossip startete sie eine Solokarriere. Allerdings blieb es bei der Veröffentlichung von zwei Songs: «I Wrote the Book» – eine Elektropopnummer in Gossip-Manier – und der Drum’n’Bass-Dubstep-Song «Running Low» in Zusammenarbeit mit DJ Netsky.

Das ist nun drei Jahre her. In die Schlagzeilen schaffte es Beth Ditto in der Zwischenzeit statt mit Musik unter anderem mit dem wirklichen Gossip. Man erinnere sich beispielsweise an ihre Festnahme, weil sie betrunken «Obamaaaa, Obamaaaa» rief und so in Portland, Oregon, für Unruhe sorgte. Oder daran, dass sich Beth Ditto als «fette, feministische Lesbe aus Arkansas» bezeichnet. Ausserdem wettert sie gerne gegen Luxus-Kids und äussert sich sonst laut und politisch.

Die Sängerin kann aber auch tiefgründig. Mit ihrer Autobiografie «Heavy Cross» verarbeitet sie ihre traurige Kindheit, die von Armut, Hunger und Missbrauch geprägt war. Statt Songs finden sich auf Bethditto.com Kleiderstücke für vollschlanke Frauen. Ja, die Musikerin ist auch Modedesignerin. In der Zukunft steht aber wieder vermehrt die Solokarriere auf der Tagesordnung der Amerikanerin. Beth Ditto hat für Juni 2017 ihr Debütalbum und die erste Single «Fire» angekündigt. Im Sommer werden ihre Schweizer Fans Feuer und Flamme sein. Dann wird die Ex-Frontfrau von Gossip am Montreux Jazz Festival wie gehabt als Wirbelwind über die Bühne fegen.

BETH DITTO
30.06.2017, OpenAir St. Gallen
03.07.2017, Montreux Jazz Festival
TICKETS

Sagen Sie Ihre Meinung.