Chicago - The Musical - Interview mit Hayley Tamaddon
Liebt Zürich: Hayley Tamaddon. Foto © Getty Images

Ab dem 8. November wird das Musical «Chicago» im Theater 11 in Zürich aufgeführt. Wir sprachen mit der Hauptdarstellerin über ihre Rolle, selbstbewusste Frauen und die Schweiz.

Sie spielen die Hauptrolle, die Mörderin Roxie Hart, im Musical «Chicago». Warum ist dieses Stück von 1926 heute noch immer so beliebt?

Ich glaube, es war seiner Zeit sehr voraus. Es geht um Realität und Ruhm, und heute kennen wir vieles davon aus den ganzen Reality-Shows im TV. Es ist ein raffiniertes Stück mit einer unglaublichen Choreografie. Ich glaube, es ist keine Überraschung, dass es sich schon so lange hält.

Hollywood-Star Renée Zellweger spielte Roxie Hart in der Filmadaption des Musicals. Was bedeutet es Ihnen, Roxie zu spielen?

Ich habe zwanzig Jahre lang auf diese Rolle gewartet. Es ist ein echter Traum, sie zu spielen! Ich liebe jede Minute davon.

Wie haben Sie sich auf die Rolle vorbereitet?

Wir hatten vier Wochen lang Proben und ich habe mir den originalen Schwarz-Weiss-Film mit Ginger Rogers angesehen.

Roxie gerät mit dem Gesetz in Konflikt. Ist Ihnen das auch schon mal passiert?

Glücklicherweise nicht! Ich hatte diesbezüglich noch nie Probleme (lacht).

Als Roxie Hart tragen Sie sexy Kostüme. Welchen Rat geben Sie Frauen, die sich sexy in ihrer eigenen Haut fühlen wollen?

Ich liebe die Kostüme, es ist wirklich toll, eine Schauspielerin zu sein, wenn man es liebt, sich zu verkleiden. Mein Rat: Du bist schön, so wie du bist!

Sie kommen mit «Chicago» nach Zürich. Welche Verbindung haben Sie zur Schweiz?

Ich war in der Schweiz zum Skifahren und liebte es. Ich war schon einmal in Zürich mit einer anderen Show: Vor ein paar Jahren spielte ich in «Mamma Mia» mit und verliebte mich in Zürich. Ich freue mich sehr, zurückzukommen.

CHICAGO – THE MUSICAL
8.-20.11.16, Theater 11 Zürich
TICKETS

Sagen Sie Ihre Meinung.