Mercedes-Benz CSI Zürich 2018
Es heisst Abschied nehmen vom CSI Zürich im Hallenstadion.

Zum letzten Mal satteln die besten Springreiter der Welt ihre Pferde am CSI Zürich. Und die Show-Höhepunkte der letzten drei Jahrzehnte sorgen für aussergewöhnliche Unterhaltung.

Besten Springreit-Sport verspricht das stark besetzte Teilnehmerfeld, das vom aktuellen Weltcup-Leader Henrik von Eckermann (Sd), dem Weltranglisten-Zweiten Harrie Smolders (Ho) sowie dem amtierenden Europameister Peder Fredricson (Sd) angeführt wird.

Doch auch die Schweizer Starter sind verheissungsvoll! Mit Steve Guerdat, Martin Fuchs und Romain Duguet reiten die Team-Bronze-Gewinner der EM. Beim höchstdotierten Weltcup-Turnier mit einer Preissumme von 940’000 Fr. sind zudem Janika Sprunger, Werner Muff, Paul Estermann, Jane Richard Phillips, Niklaus Rutschi und Bryan Balsiger, der Europameister der Jungen Reiter, dabei. Balsiger wird als 20-Jähriger der jüngste Weltcup-Starter sein.

Die 30. Ausgabe ist auch für die Schweizer Springreiter-Elite die letzte Chance, in Zürich den Sieg in dieser Weltcup-Prüfung abzuräumen. Pius Schwizer (Gewinner 2016 und 2014) und Steve Guerdat (Gewinner 2010) wissen bereits, wie das geht. Für Martin Fuchs hingegen war der 5. Rang 2015 das beste Resultat.

Entsprechend gross ist sein Hunger, diese wichtige Prüfung bei der letztmöglichen Gelegenheit zu gewinnen. Damit wäre der 25-Jährige nach seinem Onkel Markus Fuchs, der 2007 siegte, der zweite Sieger in der Familie. Der CSI Zürich ist für Martin Fuchs als Heimturnier eine Herzensangelegenheit, «als ich erfahren habe, dass dies die letzte Austragung sein wird, bekam ich Gänsehaut», gesteht er.

Emotionen sind auch garantiert bei der rund einstündigen Show, die die besten Acts der letzten drei Jahrzehnte vereint. Dazu gehört die schwebende Kutsche des Schweizer Magiers Peter Marvey genauso wie Maycol Errani. Der Ehemann von Géraldine Knie entführt das Publikum in die Zirkuswelt und präsentiert das höchst anspruchsvolle Karussell mit 28 edlen Hengsten.

Die wichtigsten Prüfungen am CSI Zürich:

  • Freitag, 26. Januar: Grand Prix, 19.30 Uhr.
  • Samstag, 27. Januar: Art on Ice Championat, 11.45 Uhr.
  • Sonntag, 28. Januar: Weltcup-Springen, 14.30 Uhr.

MERCEDES-BENZ CSI ZÜRICH
26.–28. Januar 2018
TICKETS

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here