Der Singer-Songwriter Deshain.

Singt da der kleine Bruder von Milow? Nein, es ist Deshain aus Bern. Die markante Stimme des jungen Singer-Songwriters hat eine verblüffend ähnliche Klangfarbe wie die des belgischen Superstars.

Auch seine gefühlvollen Lieder, die Deshain sorgfältig auf der akustischen Gitarre vorträgt, ähneln den Hits von Milow. Und das ist als Kompliment zu verstehen. Hinter jedem Song versteckt sich eine kleine Geschichte. Der Berner versteht es, gefühlvolle und einprägsame Nummern zu schreiben. Letztes Jahr veröffentlichte er mit «The Beacon» seine erste EP, die Deshain übrigens selbst produziert hat. Sein Flair fürs Geschichtenerzählen zeigt sich in den Texten, aber auch im Video «Brighton Winds», bei dem der Sänger Ideengeber war.

So viel für den Moment. Wie es wohl weitergeht? Es scheint, als lasse sich Deshain von weit mehr inspirieren als der Musik von berühmten Singer-Songwritern. Laut eigenen Angaben ist er Fan des japanischen Komponisten Joe Hisaishi. Und er liebt die Filmmusik von «Herr der Ringe». Ob beim nächsten Werk aus den simplen Popsongs grosse mit Streichern inszenierte Hymnen werden? Möglich wärs.

DESHAIN
TICKETALARM

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here