Ed Sheeran 2017
Steht alleine auf der grossen Bühne: Ed Sheeran.

Erst drei Alben und doch überall ausverkaufte Stadien: Der Brite Ed Sheeran (26) schaffte den Sprung vom ­Pub-Musiker zum Weltstar. Und bleibt am Boden.

Sie hatten sich erst kürzlich bei einem Fahrradunfall den Arm, das Handgelenk und eine Rippe gebrochen. Wie geht es Ihnen jetzt?
Ed Sheeran: Gut. Ich durfte letztens die Schiene abnehmen, und es schmerzt noch ein bisschen. Aber ich konnte meine Tour schon wieder aufnehmen und spiele Konzerte in Asien.

«Ich mag Stadionkonzerte mehr als Hallenkonzerte.»

Im nächsten Jahr spielen Sie zwei Mal im Letzigrund-Stadion in Zürich. Ist das nicht zu gross?
Nein, ich mag Stadionkonzerte ehrlich gesagt mehr als Hallenkonzerte. Es ist die gleiche Show, hat aber mehr Leute im Publikum. Und die sind in der Menge euphorischer und epischer. Das gefällt mir.

Was verbindet Sie mit der Schweiz?
Ich habe 2011 beim Energy Stars For Free die Band Snow Patrol kennengelernt. Sie sind mittlerweile supergute Freunde von mir. Mit ihnen habe ich unter anderem «Shape Of You» geschrieben.

Im letzten Jahr haben Sie für den britischen «X-Factor»-Gewinner Matt Terry einen Weihnachtssong geschrieben. Schon mal daran gedacht, selbst ein Weihnachtsalbum herauszubringen?
Nein, mir gefällt die Idee nicht wirklich. Aber ich finde es sehr cool, dass ich einen weihnachtlichen Clip für die Single «Perfect» aufnehmen konnte. Er ist sehr romantisch, mit viel Schnee, Skifahren und Hüttenfeeling.

Was haben Sie vom Tourleben gelernt?
Dass ich nicht gerne alleine bin.

Aber auf der Bühne stehen Sie doch auch alleine …
Stimmt. Das bin einfach ich. Ich könnte mir nicht vorstellen, mit einer Band aufzutreten. Das werde ich auch nicht ändern. Obwohl ich mich gerne bei Fernsehsendungen von einer Band begleiten lasse.

Die Tour läuft noch bis im November 2018. Was passiert danach?
Ich denke sogar darüber nach, die Tournee zu verlängern. Ich mag es, auf Tour zu sein und auch Zeit im Studio zu verbringen. Es ist toll, die Welt so zu bereisen, darum versuche ich auch immer, etwas von der Stadt zu sehen, in der ich gerade bin.

«Meine Freunde und meine Familie sorgen dafür, dass ich nicht abhebe.»

Sie machen einen sehr geerdeten Eindruck.
Das geht nur, wenn man die richtigen Leute um sich hat. Meine Freunde und meine Familie sorgen dafür, dass ich nicht abhebe.

Was sind Ihre nächsten Ziele?
Es wäre schön, wenn alles so bliebe, wie es ist. Ich finde es wunderbar.

ED SHEERAN
Sa 4. August 2018, Stadion Letzigrund Zürich
TICKETS

Sagen Sie Ihre Meinung.