Super League: BSC Young Boys
Die Berner Young Boys befinden sich im Schnellzug in Richtung Meistertitel.

Schlussspurt in der Super League! Noch zehn Runden sind zu absolvieren. Die Meisterschaft an der Tabellenspitze dürfte auch dieses Jahr bereits vorentschieden sein. Die Berner Young Boys stehen souverän auf Platz eins, der FC Basel ist abgeschlagen.

Eindrücklich, was YB-Trainer Adi Hütter und sein Team diese Saison zeigen. In der Hauptstadt darf man sich endlich wieder auf einen Titel freuen. 32 Jahre ist es her, als Georges Bregy, Dario Zuffi, René Sutter und Co den letzten YB-Meisterpokal in die Höhe stemmten. Jetzt dürfte die titellose Zeit in Bern ein Ende haben. Wer weiss, vielleicht darf YB schon im April feiern. Denn dann könnte das Rennen um den Ligatitel bereits definitiv entschieden sein.

Anders sieht die Situation am Tabellenende aus. Dort dürfte es bis zum Schluss spannend bleiben. Thun, Lausanne und Sion kämpfen um den Ligaerhalt. Auch Lugano und GC sind noch nicht ganz aus dem Schneider.

Auch der Kampf um Europa ist lanciert. Zwischen Rang zwei und Rang vier ist alles möglich. Während der Meister 2017/18 dieses Jahr eine Qualifikationsrunde für die Champions League bestreiten muss, wird der Zweitplatzierte drei Qualirunden für die Königsklasse überstehen müssen. Der Cupsieger steht dagegen direkt in der Gruppenphase der Europa League, der Dritte muss dafür zwei Qualifikationsrunden, der Vierte deren drei überstehen. Wer schnappt sich diese beliebten Plätze? Basel, St. Gallen, Zürich oder Luzern? Oder gibt es vielleicht doch noch eine Überraschung? Spannung ist garantiert.

BSC YOUNG BOYS
Super League Saison 2017/2018
TICKETS

Sagen Sie Ihre Meinung.