Gregor Meyle

Die VOX-TV-Show «Sing meinen Song» katapultierte den deutschen Songwriter Gregor Meyle 2014 vor ein Millionenpublikum. Jetzt geht er mit seinem neuen Album «Die Leichtigkeit des Seins» auf Tour.

Das Glück verdankt er dem Fernsehen, den Erfolg seiner Stimme und den poetischen Songs. Gregor Meyle (38) trat vor neun Jahren erstmals vor eine TV-Kamera – und belegte in Stefan Raabs legendärer Casting-Show SSDSDSSWEMUGABRTLAD den zweiten Platz hinter Stefanie Heinzmann (27). Dann rückte ihn 2014 die VOX-TV-Show «Sing meinen Song» ins Rampenlicht – neben Xavier Naidoo. Am 11. November präsentiert er sein neues Album: «Die Leichtigkeit des Seins».

Herr Meyle, Sie sind bekannt für tiefgründige Songs. Erwartet uns jetzt ein Happy-Album?

Gregor Meyle: Nicht wirklich. Die Leichtigkeit des Seins verbinde ich mit einer gewissen Dankbarkeit und Demut vor dem Leben. Das ständige Bewusstsein dafür, das Glück zu schätzen, während es passiert.

Was brauchen Sie, um gute Songs zu schreiben?

Ruhe, eine Gitarre, ein Blatt Papier oder zwei. Vielleicht ein altes Klavier, einen warmen Tee, einen besonderen Ort. Ich liebe die Natur. Am wichtigsten aber ist die Ruhe.

Ihre Songs widmen Sie fast immer der Liebe, so auch «Hier spricht das Herz». Hören wir zu wenig auf unser Herz?

Dazu muss ich eine Geschichte erzählen. Eine Freundin schenkte mir vor Jahren ein Buch, daraus fiel eines Tages eine Postkarte. «Hüte Dich vor dem Entschluss, zu dem Du nicht lächeln kannst», stand darauf. Ein bemerkenswerter Spruch. Denn ist man nach einer Entscheidung mit sich im Reinen, kann man tatsächlich entspannt lächeln. Dann kommt eine Entscheidung von Herzen.

Kochen ist eine Ihrer Herzenssachen. Sie haben bereits zwei Kochbücher veröffentlicht. Wie kamen Sie darauf?

Die Nachfrage nach den Noten meiner Songs war gross. Da ich selbst keine Noten lesen kann, war mir das aber zu langweilig. Ich koche sehr gerne und deshalb sind jetzt Rezepte in den Noten-Büchern mit drin.

Ihr Lieblingsgericht?

Ich bin ein grosser Sar­dinien-Fan – und liebe Spaghetti alle vongole. Auf der Insel schmecken sie am besten.

Worauf freuen Sie sich mit Blick auf die kommenden ­Monate am meisten?

Auf die Tour, auf die Zeit mit meiner Familie und mit meinen Freunden, auf ein schönes
neues Album, das voller Liebe und Kreativität steckt. Auf der Tour sind wir wie eine grosse Familie.

GREGOR MEYLE
1. Dezember 2016, Volkshaus Zürich
TICKETS

Sagen Sie Ihre Meinung.