Schweizer Cup 2017/2018 Halbfinal-Duelle
Heisses Duell: YB empfängt den FC Basel im Cup-Halbfinal.

Selten in der Geschichte des Schweizer Cups waren die Halbfinal-Duelle hochkarätiger und packender als in dieser Saison. Zum einen trifft der Leader der Super League YB auf den Zweiten FC Basel, zum anderen kommt es im Letzigrund zum Zürcher Derby.

Vor allem bei zweiter Begegnung kommt dem Fussball-Fan unweigerlich jener legendäre Cup-Abend am 3. März 2004 in den Sinn, der in die Geschichte des Schweizer Fussballs eingegangen ist. 5:2 führte der FCZ – damals jeweils noch klarer Aussenseiter in den Duellen gegen den Stadtrivalen – sieben Minuten vor Schluss. Im Gästesektor des Hardturm-Stadions lagen sich die FCZ-Fans in den Armen, bereits in Vorfreude auf den Einzug in den Cup-Final.

Doch es kam bekanntlich alles anders. Die Grasshoppers erzielten in den letzten Minuten noch drei Tore, erzwangen die Verlängerung, in welcher sie den Stadtklub schliesslich mit 6:5 niederrangen. Es sollte ein einschneidendes Erlebnis sein, vor allem für den FCZ – und im Nachhinein erstaunlicherweise eine Ära des Erfolges für die Zürcher einläuten.

Im Jahr 2018 zieht das Zürcher Derby die Fans immer noch in seinen Bann. In Zeiten, in denen weder GC noch der FCZ in der Meisterschaft mit einem Tabellenplatz rechnen können, den sie in den europäischen Wettbewerb bringt, ist der Cup umso wichtiger.

Erst recht, weil im Final die Young Boys oder Basel warten. Denn: YB und der FCB werden die ersten zwei Tabellenränge in der Meisterschaft, welche beide zur Qualifikation zur Champions League berechtigen, diesen Frühling aller Wahrscheinlichkeit nach unter sich ausmachen. Im Cupfinal wird GC oder dem FCZ der Platz in der Gruppenphase der Europa League also so oder so auf sicher sein.

Genau wie das Zürcher Derby besitzt auch das Duell YB gegen Basel eine grosse Cup-Geschichte. Bereits 14 trafen die beiden Grossklubs aufeinander: Zehn Mal siegten die Basler, vier Mal die Berner. Das letzte Duell fand 2009 im Halbfinal statt. Damals zogen die Young Boys nach Penaltyschiessen in den Final ein. Der grosse Held auf YB-Seiten hiess Marco Wölfli, der gleich alle drei Penaltys der Basler parierte.

Wie es das Schicksal will, wird der mittlerweile 35-jährige Wölfli aufgrund der Verletzung von Stammgoalie David von Ballmoos auch am 27. Februar im YB-Tor stehen. Vielleicht ein gutes Omen für die Berner, die mittlerweile seit 30 Jahren auf einen Titel warten.

SCHWEIZER CUP 2017/2018
TICKETS

BSC Young Boys – FC Basel 1893
Di 27. Februar 2018, Stade de Suisse Bern
TICKETS

FC Zürich – Grasshopper Club Zürich
Mi 28. Februar 2018, Stadion Letzigrund Zürich
TICKETS

Sagen Sie Ihre Meinung.