Sie steckt hinter den Bühnenshows von Beyoncé: Dana Foglia, Choreografin, Tänzerin und Beyoncés Movement-Coach aus L.A. Mit ihren elektrisierenden, selbstbewussten und sexy Dance Moves trägt die Powerfrau zum durchschlagenden Erfolg von Pop-Star Beyoncé bei.

Dana Foglia, Sie kommen gerade aus dem Studio, wo Sie zwei Monate lang mit Beyoncé für ihre aktuelle «Formation World Tour» gearbeitet haben. Ausserdem sind Sie auch Bees persönlicher Bewegungs-Coach. Wie ist es, mit einem so grossen Star zu arbeiten?

Mit Beyoncé zu arbeiten ist eine grosse Freude – und ich bin sehr dankbar! Es ist aber auch sehr aufwendig und intensiv, und die Tage sind meistens sehr lang. Aber das ist der Grund, warum sie ist, wer sie ist.

Wie kam diese Zusammenarbeit zustande?

Ich war 2003 als Tänzerin bei der Audition für Beyoncés Tour 2003 und habe dann auf der «Experience»-Tour mitgewirkt. Später hat Beyoncé dann eine meiner Choreografien gesehen, und ab dann begannen wir auch, auf dieser Ebene zusammen zu arbeiten.

Wie lang braucht Beyoncé, um die Schritte und Bewegungen für einen neuen Song zu lernen?

Manchmal braucht sie weniger als einen Tag, doch hin und wieder dauert es länger, vor allem, wenn wir den Song oder die Choreografie noch verändern.

Lernt Beyoncé 1:1 von Ihnen oder gibt es da auch Diskussionen? Verändert sie Schritte, die sie ihr vorschlagen?

Beyoncé ist sehr praktisch, sie weiss, was an ihr gut aussieht und welche Moves funktionieren. Oft besprechen wir die Choreografie eines Stückes zusammen. Manchmal, während ich ihr etwas beibringe, passen wir spontan gewisse Bewegungen an, damit sie Beyoncé besser liegen.

Sie haben einen energetischen und sexy Tanzstil entwickelt, den man in Beyoncés Bühnenshows sehen kann, aber auch in ihren Videos – wie «Crazy in love», «Grown Woman» und «Haunted» – wiedererkennt. Wie nennen Sie diesen Tanzstil?

Dana Foglia Choreografin von Beyoncé 2016
Ich kombiniere verschiedene Tanz-Genres, da ich in meiner breiten Bühnenausbildung verschiedenste Dance-Styles gelernt habe. Mein Stil ist funky, athletisch und organisch.

«Mein Stil ist funky, athletisch und organisch.»

A propos organisch: Sie geben Kurse in «Heel dance» – ist das organisch?

In meinen Stunden und Kursen lernen die Tänzerinnen klassische Stile, sich zu bewegen, aber gleichzeitig bringe ich ihnen auch Sensualität bei, Klasse, und wie sie «Herrin» ihrer selbst sein können, wie sie sich «besitzen» können.

Kann jede Frau Ihre Dance Moves lernen, speziell das Heel dancing?

Ja, mit viel Übung und Zeit kann man diese Moves lernen.

Beyoncé nennt sich selbst «Feministin». Sind Sie stolz darauf, mit Ihrer Arbeit zu diesem Image beizutragen?

Ja, natürlich!

Sie prägen mit Ihren elektrisierenden und sexy Moves viele von Beyoncés Musik-Videos – Sie sind also ein Teil des immensen Erfolgs von Beyoncé. Wird dies
breit anerkannt?

Ehrlich gesagt, bin ich da nicht ganz sicher. Ich mache aber einfach mein Ding, bleibe fokussiert auf das Produkt und versuche sicherzustellen, dass Beyoncé sich mit meinen Choreografien einfach super und wohl fühlt.

BEYONCÉ
14.07.16, Letzigrund Zürich
TICKETS

Sagen Sie Ihre Meinung.