Cabaret - Das Musical 2016
Michael von der Heide und Fabienne Louves

Dank frischer Inszenierung und handverlesener Besetzung erstrahlt der Musicalklassiker «Cabaret» in neuem Glanz.

«Willkommen» singt Michael von der Heide gleich zu Beginn und führt als Conférencier ein in die frivole Welt des Berliner Kit-Kat-Clubs des Jahres 1929. Dahin verschlägt es auch den US-Schriftsteller Clifford Bradshaw (Kenneth Huber), der am Silvesterabend die englische Nachtclubsängerin Sally Bowles (Fabienne Louves) kennenlernt. Bradshaw erlebt den aufkeimenden Nationalsozialismus aus nächster Nähe und wird bald nicht nur in Geldschmuggelgeschäfte, sondern auch die systematische Ausgrenzung der Juden verwickelt.

Gewagte Outfits

Cabaret - Das Musical 2016Trotz solch schwerer Themen bemüht sich der Musicalklassiker «Cabaret» um einen grösstmöglichen Unterhaltungswert: Da wird gesungen und getanzt, geflirtet, geliebt und gesexelt, was das Zeug hält: die Outfits sind gewagt, die Kostüme dem Nachtclub-Milieu angepasst und der Champagner fliesst ganz zur Freude der Kit-Kat-Girls, -Guys und -Gays in Strömen.

Doch am vermeintlich endlosen Partyhimmel ziehen düstere Wolken auf, die oft genug an die heutige Zeit erinnern. Ob Trump-Amerika, Neo-Nazi-Strömungen oder eine zunehmende Sex- und Spassgesellschaft, es gibt genügend Platz für eigene Denkanstösse. Letztlich obsiegt in Dominik Flaschkas gekonnter Inszenierung (inklusive von einem Menschen gespieltem Schäferhund) das Wechselspiel zwischen böser Politsatire, zunehmender Intoleranz und verstärktem Faschismus.

Blick in eine ungewisse Zukunft

Cabaret - Das Musical 2016Die «MusicStar»-Gewinnerin Fabienne Louves singt mit starker Stimme, die seit ihrem Casting-Show-Sieg im Jahre 2007 noch deutlich gewachsen ist. So wirken «Cabaret»-Klassiker wie «Mein Herr» oder «Money, Money» mit voller Wucht. Diese Songs machten ja schon 1972 die «Cabaret»-Verfilmung mit Liza Minnelli unvergesslich. In der Schweizer Neuinszenierung überzeugen Sabine Martin als Fräulein Schneider und Helmut Vogel als Herr Schultz, die als verlobtes Seniorenpaar wegen seiner jüdischen Abstammung in eine ungewisse Zukunft blicken.

CABARET – DAS MUSICAL
bis 15.1.17, Bernhard Theater Zürich
TICKETS

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here