Die letztjährige Siegerin Viktorija Golubic (SUI) mit der Trophäe (Foto: Keystone)

Schweizer Tennis-Fans blicken vorfreudig auf die Ladies Championship Gstaad. Am Start sind Timea Bacsinszky (WTA 31) und Viktorija Golubic (WTA 63) – die Sensationssiegerin des letzten Jahres.

Die Bilder dürften manchem Tennis-Fan noch präsent sein: Die Debütantin Viktorjia Golubic lässt sich auf den Sand fallen, macht sich dann strahlend auf den Weg zum Netz, um dort ihre Finalgegnerin Kiki Bertens zu umarmen.

Es ist der 17. Juli 2016 und die damals 23-jährige Zürcherin sorgt bei den Ladies Championships in Gstaad für die grosse Sensation. Es ist der erste WTA-Titel, der erste Final überhaupt auf WTA-Stufe. Und diesen gewinnt Golubic auch gleich noch gegen eine eigentlich favorisierte Kiki Bertens.

Viktorija Golubic ist auch dieses Jahr wieder dabei. Und mit Timea Bacsinszky hat die Schweiz ein weiteres heisses Eisen im Feuer. Letztes Jahr scheiterte Bacsinszky Halbfinal an Bertens (5:7, 6:7), verpasste den Schweizer Final hauchdünn. Ob sich die beiden 2017 im Final begegnen? Es wäre ein weiteres Schweizer Tennis-Märchen.

Das restliche Teilnehmerfeld ist noch nicht vollständig. Neben Golubic und Bacsinszky hat einzig die Australierin Samantha Stosur zugesagt, immerhin die Nummer 24 der Weltrangliste.

Aus Schweizer Sicht könnten das 17-jährige Basler Talent Rebeka Masarova und die ehemalige Schweizer Weltklasse-Spielerin Patty Schnyder noch eine Wildcard erhalten. Eine solche erhielt übrigens letztes Jahr Viktorija Golubic. Der Rest der Geschichte ist bekannt.

LADIES CHAMPIONSHIP GSTAAD
15. – 23. Juli 2017, Roy Emerson Arena Gstaad
TICKETS

Sagen Sie Ihre Meinung.