Longines CSI Ascona 2017
Christina Liebherr in Aktion (Foto von 2016) (KEYSTONE/Ti-Press/Gabriele Putzu)

Das ehemalige Flughafen-Gelände in Ascona TI verwandelt sich übers zweitletzte Juli-Wochenende in ein Paradies für Pferdesport-Liebhaber. Die 25. Austragung des Longines CSI Ascona lockt vom 20. bis 23. Juli nicht nur die besten, sondern heuer sogar die weltbesten Springreiter in die Schweizer Sonnenstube.

Denn erstmals zählt das Turnier in Ascona zu den 5-Sterne-Events, es ist somit auch das erste Turnier der höchsten internationalen Stufe in der italienischen Schweiz. Zu verdanken haben die Organisatoren diesen Aufstieg dem neuen Titelpartner Longines.

«Diese neue Partnerschaft betrachten wir als Lohn und Anerkennung für unsere grossen Anstrengungen in den vergangenen Jahren. Die Zusammenarbeit wird unserem Turnier noch mehr Bedeutung, Glanz und Prestige verleihen», sagte das OK-Präsidium Peter und Manuela Bacchi bei der Bekanntgabe im letzten Jahr.

Betrug das Preisgeld 2016, als der Anlass noch ein 4-Sterne-Turnier war, 316’000 Franken, werden in diesem Sommer mindestens eine halbe Million Franken an die besten Springreiter ausgeschüttet.

Die weltbesten Reiter am Longines CSI Ascona 2017

Vor sieben Jahren konnten die Schweizer in ihrer Heimat noch lediglich aus drei Turnieren der höchsten Klasse auswählen, 2017 sind es insgesamt sieben: Basel, Zürich, Genf, Lausanne, St. Gallen, St. Moritz und nun eben Ascona. War es in der Vergangenheit eher ein Aufbau-Turnier für jüngere Pferde oder Top-Cracks nach einer Pause, werden heuer die weltbesten Reiter um Punkte, Prestige und Preisgeld reiten.

LONGINES CSI ASCONA 2017
20. – 23. Juli 2017, Ascona
TICKETS AB 01.06.2017, 9 UHR

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here