Sein neues Programm heisst «Schwer im Stress», aber privat ist der deutsche Comedian Markus Maria Profitlich ein gelassener Zeitgenosse. Uns hat er im Interview verraten, was ihn trotzdem aus der Ruhe bringt – und er hat dieses Jahr im Ticketcorner-Blog das letzte Wort. 

Wann waren Sie das letzte Mal gestresst, Herr Profitlich?

Ich lasse mich sehr ungerne aus der Ruhe bringen. Ich bin sehr, sehr selten gestresst. Aber im Moment haben wir einen Welpen zu Hause – meine Tochter hat sich einen Hund gewünscht, und wer ist alle zwei Stunden draussen? Ich!

In welcher Ferien-Destination konnten Sie zuletzt richtig entspannen?

Letztes Jahr bin ich mit meiner Frau – wir haben ein kleines Kajütboot – eine Woche lang in Richtung Frankreich gefahren, vom Rhein aus in die Mosel und nach Frankreich. Das war extrem entspannend, es entschleunigt sehr, wenn man mit fünf oder sechs Kilometern pro Stunde über die Mosel tuckert.

Worüber haben Sie sich zuletzt  gewundert?

Über den Wahlerfolg von Donald Trump. Das hat mich mehr als gewundert.

Was war das letzte Konzert, das Sie besucht haben?

Simply Red in der Barclaycard Arena in Hamburg. Das war sehr, sehr gut. Mit dieser Musik bin ich aufgewachsen, und Mick Hucknall ist immer noch ein Knaller-Musiker.

Wann haben Sie das letzte Mal für Ihre Familie gekocht?

Vor einer Stunde ungefähr. Oh, das war lecker, das hab ich zum ersten Mal gemacht: Es gab Hähnchenbrustfilet, aufgeschnitten, plattgeklopft, und dann gefüllt mit Parmaschinken und getrockneten Datteln.

Wann und wo haben Sie das letzte Mal getanzt?

Auf dem sechzigsten Geburtstag von meinem Freund Horst. Zum Sound von Earth, Wind and Fire.

Was ist das letzte, was Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Donald Trump.

MARKUS MARIA PROFITLICH «SCHWER IM STRESS»
16.6.17 Volkshaus Zürich
17.6.17 Theatersaal National Bern
18.6.17 Stadtsaal Wil
TICKETS

Sagen Sie Ihre Meinung.