Montreux Jazz Festival 2017
Hier gibt es die ganze Nacht Gratisprogramm.

Mathieu Jaton, Direktor Montreux Jazz Festival, verrät, was man unbedingt ans Festival mitbringen soll.

Serie: Festival-Sommer 2017 | Folge 12 : Montreux Jazz Festival

Montreux-Jazz- -Festival-Direktor Mathieu Jaton (42) liebt es wie sein Vorgänger Claude Nobs (1936–2013), das Publikum zu überraschen.
Montreux-Jazz-Festival-Direktor Mathieu Jaton (42) liebt es wie sein Vorgänger Claude Nobs (1936–2013), das Publikum zu überraschen.

Was ist dieses Jahr in Montreux neu?
Wir werden die Infrastruktur am See noch weiter ausbauen. Auf der linken Seite des Gebäudes wird eine 50 Meter lange Terrasse entstehen. Die Leute können komfortabel sitzen, den See und ihre Drinks geniessen. Und wir bieten einen «Jazz Strip» von etwa einem Kilometer mit rund 21 kulinarischen Erlebnissen aus 5 Kontinenten.

Neu ist auch «Out of the Box» – was ist das genau?
In unmittelbarer Nähe des Festivalgeländes gibt es ganz besondere Locations, wie die Abtei von Saint-Maurice, das Fairmont Le Montreux Palace, das Hotel Des Trois Couronnes in Vevey und natürlich das Schloss Chillon. Diese geschichtsträchtigen Orte werden wir für ausgewählte Künstler zu coolen, intimen und massgeschneiderten Auftrittsorten machen. Dabei sind Ry X, Federico Albanese, Juliette Armanet, Rhye und einige mehr.

Und was ist das Lisztomania?
Dieser neue Saal löst den Rock Cave ab – er ist noch vielseitiger, richtet sich aber weiter auf Neuentdeckungen im Bereich Rock und Indie aus. Während «Out of The Box» mehr nah und intim ist, ist das mehr die Bühne für den Rock und Pop von morgen.

Auf welche Stars, die Sie ab 30. Juni in Montreux erwarten, sind Sie besonders stolz?
Das ist auf jeden Fall mal Tom Jones. Sir Tom Jones! Der hat ja schon 1966 seinen ersten Grammy gewonnen, ein Jahr vor dem ersten Montreux Jazz Festival 1967. 50 Jahre später tritt er zum ersten Mal bei uns auf! Stolz bin ich aber auch auf Lauryn Hill: Es ist ihr einziges Konzert in Europa.

Auf welches Konzert freuen Sie sich am meisten?
Usher and the Roots werden mit Trombone Shorty auf der Bühne stehen.
Usher ist jemand, der R&B mit Hip-Hop vermischte und sehr offen für Musik jeder Art ist. Das ist es, was Montreux auf der philosophischen Ebene bedeutet. Diese Verbindungen: musikalisch, künstlerisch und auch freundschaftlich. So wird es auch beim Abend mit Erykah Badu, Solange und Sampha sein.

Montreux ist also das Festival der Aufgeschlossenheit?
Kann man sagen. Im Musikbusiness ist heute weitgehend alles organisiert, formatiert, voraussehbar. Wir versuchen mehr zu machen – die Kirsche auf dem Kuchen zu servieren, um uns so von anderen Festivals abzuheben.

Es gibt noch mehr coole Kombinationen!
Ja, schon am ersten Abend mit Max Richter und Nicolas Jaar. Dann auch Brian Wilson von den Beach Boys und Bryan Ferry, Grace Jones. Oder der Auftritt von Gucci Mane mit Lil Uzi Vert und anderen – allein die Ankündigung dieses Events sorgte in den USA bereits für Schlagzeilen.

Festivals haben ja keinen Dresscode. Aber gibt es dennoch etwas, das man in Sachen Kleidung und Outfit beachten sollte?
Eine Badehose!

Auf welchen Moment freuen Sie sich persönlich am meisten?
Max Richter und Nicolas Jaar (spielen am 30. Juni im Auditorium Stravinski.)

Was war das unvergesslichste/schönste Erlebnis, das Sie mit dem Festival bereits hatten?
David Bowies Auftritt im Jahr 2002.

Wie würden Sie Ihr Festival kurz und knapp in einem Tweet (max 140 Anschläge) beschreiben?
Legenden und Newcomer von Jazz bis Elektronik. Tag und Nacht, mit verrücktem Gratisprogramm seit 1967.

Der Ticketcorner Bog-Mitarbeiter Videoredaktor Ruben Assenberg war am Festival 2016. Seine Impressionen:

Gründungsjahr: 1967
Anzahl Konzerte: 383 (250 davon gratis)
Anzahl Besucher: 250’000
Grösste Acts: Usher & The Roots, Grace Jones, Pet Shop Boys, Tom Jones
Anzahl Bühnen: 17 – 8 davon gratis
Bars und Stände: 57
Anreise: Zug, Auto, Boot – siehe Website
Website: montreuxjazz.com

Montreux Jazz Festival
30 Juni bis 15. Juli 2017, Montreux
TICKETS

Sagen Sie Ihre Meinung.