Bild: Screenshot YouTube

Eigentlich wirken sie wie ein Überbleibsel aus einer längst vergangenen Zeit: die MTV Video Music Awards fanden gestern Nacht in New York statt und wieder einmal machten die Awards mit atemberaubenden Performances und dem einen oder anderen Skandälchen von sich Reden.

Camila Cabello gewinnt «Video of the Year»

Die Newcomerin nimmt den beliebtesten aller Preise mit nach Hause und lässt damit gestandene Stars wie Beyoncé, Jay-Z, Drake oder Bruno Mars alt aussehen. Ihren Award widmet sie auch gleich Madonna, die mit der darauffolgenden Aretha-Franklin-Tibute für massig Gesprächsstoff sorgt.

Madonna ehrt Aretha Franklin – und denkt dabei nur an sich

Ach Madonna. Die «Queen of Pop» hatte die ehrenvolle Aufgabe gefasst die letzte Woche verstorbene Aretha Franklin mit einer Rede zu ehren. Ihre Rede hatte aber einen fahlen Beigeschmack: sie redet gefühlte 10 Minuten über sich selbst:

Die hämischen Kommentare der Twitter-Community liessen natürlich nicht lange auf sich warten:

 

MADONNA
TICKETALARM

Ehrenpreis für Jennifer Lopez

J.Lo wurde an den MTV VMAs mit dem «Michael Jackson Video Vanguard Award» ausgezeichnet. Zur Feier performte sie gemeinsam mit Stargästen Ja Rule und DJ Khaled ein 10-Minuten-Medley ihrer grössten Hits:

 

JENNIFER LOPEZ
TICKETALARM
 

Starke Frauen regieren die MTV VMAs 2018

Egal ob Jennifer Lopez, Ariana Grande, Cardi B oder Nicki Minaj: Für richtig Dampf sorgen in diesem Jahr nur die Ladys. Nicki Minaj verteidigte ihren Platz als Rap-Queen mit einem königlichen Medley:

Cardi B verzichtete als frischgebackene Mutter auf eine Liveperformance, durfte die Awardshow aber eröffnen – und bewies dabei Humor:

Sie gewann «Best Pop» und stellte ihr Können auch gleich live unter beweis: Ariana Grande performte ihre Single «God is a Woman» und sorgte mit einem Gastauftritt von Oma Marjorie, Mama Joan und Tante Lani für Gänsehaut:

 

NICKI MINAJ & FUTURE
Mi 27.03.2019, Hallenstadion Zürich
Do 28.03.2019, Arena Genève
TICKETS
 

CARDI B
TICKETALARM

ARIANA GRANDE
TICKETALARM

Generationen-Clash mit Aerosmith und Post Malone

Nicht nur J.Los Auftritt liess Erinnerungen an die guten alten 90er aufleben: Zum Schluss der Awardshow performten Aerosmith gemeinsam mit den Rapstars Post Malone und 21 Savage ihren Hit «Toys in the Attic». Für wen das Publikum da wohl mehr gejubelt hat?


AEROSMITH
TICKETALARM

 
POST MALONE
TICKETALARM
 

Die komplette Liste mit allen Gewinnern der MTV VMAs 2018 findest du unter diesem Link.

Was war dein persönliches VMA-Highlight? Sag es uns in den Kommentaren!