Mummenschanz you & me 2016 - Floriana Frassetto
Mummenschanz-Mitgründerin Floriana Frassetto

Mit vier neuen jüngeren Künstlern startet die Mummenschanz-Mitgründerin Floriana Frassetto (65) ins nächste Programm «you & me».

Ohne Worte und Musik, dafür mit ruhigen Handlungen und wenigen Requisiten etwas zeigen, das amüsiert, berührt, in seinen Bann zieht – das ist seit jeher das Erfolgsrezept von Mummenschanz. Die Performance-Gruppe begeistert seit über vier Jahrzehnten das Publikum auf der ganzen Welt.

Körperlich anstrengende Kunstform

Das jüngste Programm «you & me» lässt Raum für Interpretationen. Es ist mal lustig, mal melancholisch, witzig, romantisch, verblüffend, dramatisch und spannend. Ein emotionales Wechselbad wie geschaffen für Mummenschanz, dessen Team sich neu aus vier Nachwuchskünstlern zusammensetzt. Zwei Schweizer wurden bereits 2015 in die körperlich anstrengende Performance-Kunstform eingeführt und unternahmen im vergangenen Frühling eine intensive Tournee durch die USA. Eigens für «you & me» konnten nochmals zwei neue Nachwuchskünstler rekrutiert werden.

Musiker der Stille

«Unsere Shows sind seit jeher musikfrei.»

Um so grösser ist die Überraschung, dass sich unter den neuen Figuren auch zwei Violinen befinden. Die Mummenschanz-Lady Floriana Frassetto meint zu diesem Sujet: «Unsere Shows sind seit jeher musikfrei. Sogar unser US-Agent hat einmal nach der Möglichkeit von Musik gefragt. Für mich gibt es seit vielen Jahren nichts Schöneres als Leute, die mich nach der Show nach der gespielten Musik befragen, da sie in ihren Köpfen stattgefunden hat. Ich finde die Idee zweier Violinen, die miteinander musizieren möchten, sehr romantisch. Dabei werden sie jedoch von einem aggressiven Mummenschanz-Metronom in Form zweier Augen gestört, das sie vertreiben müssen. Aber keine Angst: Wir sind noch immer die Musiker der Stille».

Wandelbarer Schmetterling

Sie sagt, dass neue Ideen meist dann kommen, wenn man es zuletzt erwartet: «Wir lassen uns oft von der Tierwelt inspirieren und spielen dann menschliches Verhalten nach, wobei wir immer das Unmögliche versuchen. Der Schmetterling entspringt einem Kokon und wird verschiedene Farben und Formen annehmen. Dann wird er von einer grossen Wasserwelle und Heereskreaturen gejagt. Diese findet man auf dem Poster der neuen Show».

Und wie sieht Frassetto ihre eigene Zukunft? – «Solange meine Motivation da ist, mache ich weiter. Danach werde ich wohl in meinem Haus ein Restaurant eröffnen – für drei Gäste.»

MUMMENSCHANZ you & me
29.11.-18.12.16, Theater 11 Zürich
25.-30.04.17, Théâtre du Léman Genf
05./06.05.17, LAC Lugano Arte e Cultura
16.-21.05.17, Musical Theater Basel
TICKETS

Sagen Sie Ihre Meinung.