Schweizer Handball Nationalmannschaft 2016
Die Mobiliar ist bis mindestens zum Ende der Saison 2017/18 neuer Presenter der Männer-Nationalmannschaften. Der Schriftzug steht ab sofort auf den Trikots (V.l. Von Deschwanden, Portner, Liniger).

Hiobsbotschaft für die Schweizer Handball-Nati vor dem ersten Spiel der EM-Quali: Bundesliga-Star Andy Schmid (33) fehlt der Schweiz in ­Velenje gegen die Slowenen. Aber die Fans können ­hoffen: Am Samstag im Zürcher Hallenstadion gegen Europameister Deutschland sollte ­Super-Andy wieder dabei sein.

Schmid leidet an einem viralen Infekt, liegt daheim mit Fieber im Bett. Damit fehlt der jungen Schweizer Equipe von Coach Michael Suter bei dessen erstem Ernstkampf der routinierte Regisseur. Weil auch Lenny Rubin und Nicolas Raemy verletzt sind, fällt eine komplette Rückraum-Reihe aus.

Doch Trainer Suter vertraut seinen Jungen: «Wir haben in der Vorbereitung immer ohne Andy gespielt. Und unser Team hat auch so funktioniert.»

Die Slowenen sind so oder so ein schwerer Brocken. Bei Olympia in Rio wurden sie in den Gruppenspielen bloss von Bronze-Gewinner Deutschland und im Viertelfinal von Olympiasieger Dänemark bezwungen.

8’000 Tickets weg – der letzte Schritt zum Rekord

Für das grosse EM-Qualifikations-Heimspiel gegen Europameister Deutschland vom kommenden Samstag (17.45 Uhr, live auf SRF zwei) ist eine weitere Marke geknackt: Über das Wochenende wurde das 8’000. Ticket für den Match im Hallenstadion abgesetzt. Es fehlen also keine 1’000 Fans mehr, um den Rekord aus dem Jahr 1986 zu brechen.

MÄNNER HANDBALL EM-QUALIFIKATIONSSPIEL
Sa, 5.11.16, Hallenstadion Zürich
TICKETS

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here