Horror und Action im beschaulichen Kerzers – das bietet die neue Show der Crazy Nock Brothers. 

Ihr Ziel sei, dass Leute die Show mit offenen Mündern verlassen, sagt Armando Nock. Als Spross der ältesten Schweizer Zirkusfamilie in achter Generation wissen er und sein Bruder Patrick, wie man das Publikum in seinen Bann zieht – seit 2001 sind die «Crazy Nock Brothers» unterwegs, ihre Stuntshows mit Monstertrucks und waghalsigen Töff-Manövern sind weit  über die Schweizer Grenzen hinaus bekannt. Zum Nervenkitzel kommt jetzt die Gänsehaut: «Swiss Horror Nights» heisst die Show, zu denen die Brüder in ein Maisfeld im freiburgischen Kerzers einladen.

Angst dürfen nur die Zuschauer haben

Dort erwartet die Besucher ein Horrorlabyrinth, mit manch schauerlichen Überraschung, verbunden mit Spektakulärem, wie etwa die «Globe of Death», die von drei Motorradfahrern gleichzeitig von innen befahren wird, kreuz und quer und im Looping. «Angst ist hier fehl am Platz, aber man muss Respekt haben», weiss Armando Nock. «Die Schwierigkeit ist, seine Reflexe zu beherrschen, und natürlich muss man absolut schwindelfrei sein.» Das gilt auch für das Hochseil, wo man Armando ebenfalls in seinem Element erleben wird. «Das mache ich, seit ich sechs Jahre alt bin», sagt Nock, «sobald ich meinen ersten Schritt auf das Seil mache, bin ich in meinem eigenen Film.» Für weitere Spannungsmomente sorgen Motocross-Einlagen und ein Todesrad. Starkes Nervenkostüm mitbringen!

SWISS HORROR NIGHTS
14. September bis 14. Oktober 17, Maisfeld Kerzers
TICKETS

Sagen Sie Ihre Meinung.