Die Stimmung ist grossartig. Selbst mit aufziehenden schwarzen Wolken. (Credit Anne Colliard)

Das grosse Festival im Norden Nyons zieht mittlerweile über 230’000 Besucher an. Dany Hassenstein, Artist booking, freut sich dieses Jahr besonders auf die Red Hot Chili Peppers.

Serie: Festival-Sommer 2017 | Folge 16: Paléo Festival Nyon

Dany Hassenstein ist beim Paléo Festival zuständig für das Artist booking. (Credit Aniessa Jotterand)
Dany Hassenstein ist beim Paléo Festival zuständig für das Artist booking. (Credit Aniessa Jotterand)

Dany Hassenstein, was ist dieses Jahr an Ihrem Festival speziell?
Nebst natürlich den Konzerten, welche immer speziell sind, haben wir eigentlich von Ausgabe zu Ausgabe immer wichtige und interessante Änderungen. Vor allem unser Village du Monde, ein Festival im Festival, widmet sich jedes Jahr musikalisch, kulinarisch und dekorativ einem anderen Thema. Im 2017 wird dies zentral Amerika sein, mit hervorragenden Künstler aus Mexiko, Honduras, Kolumbien, Jamaika, Porto Rico, etc. Auch unser Quartier für Strassenkünstler wird sich in diesem Jahr in seinem zehnten Jubiläum neu erfinden. Zudem stellen wir wieder grosse Flächen den West Schweizer Fachhochschulen zur Gestaltung zur Verfügung.

Auf welche Acts sind Sie besonders stolz? 
Die Red Hot Chili Peppers an ein Festival zu holen ist eine tolle Sache, worauf wir stolz sind. Auch der Abend mit Pixies, Midnight Oil und Arcade Fire finden wir super.

Nach welchen Kriterien haben Sie das Line Up zusammengestellt? 
Unser Festival dauert sechs Tage, und die meisten Besucher kaufen Tagestickets. Somit haben wir jeden Abend ein anderes Publikum und versuchen somit die Tage thematisch zu programmieren. Dies resultiert zum Beispiel in Abende mit mehr Rock, andere mit mehr französischen Chansons, Hiphop oder Elektro. Wir wollen auch die Neugierde des Publikums wecken und die Entdeckung von weniger bekannten KünstlerInnen und Musikstilen unterstützen. Die sieben Bühnen bieten sowohl ein Sprungbrett für junge Talente, als auch eine Plattform für etablierte Stars aus der ganzen Welt.

Am Paléo Festival gibts gemütliche Sitzmöglichkeiten mit Stil. (Credit Marc Amiguet)
Am Paléo Festival gibts gemütliche Sitzmöglichkeiten mit Stil. (Credit Marc Amiguet)

Was wird neben der Musik sonst noch geboten?
Besondere Aufmerksamkeit, und sicherlich ein wichtiger Unterschied zu anderen Festivals, bietet die Qualität der Infrastruktur, das grosszügig angelegte Gelände und die sehr gute Qualität der Verpflegung; Paléo legt enormen Wert auf die Vielseitigkeit und das Preis-Leistungsverhältnis der über 100 Imbissstände.

Auf welchen Moment freuen Sie sich persönlich am meisten?
Auf die Chili Peppers, Foals, Temples, Taxiwars und Manu Chao.

Was war das schönste Erlebnis, das Sie mit dem Festival bereits hatten?
Neil Young im Jahr 2013: Er spielte unter sintflutartigem Regen mit Gewitter, während 40 Minuten »Like a Hurricane» und nahm das Publikum damit in andere Dimensionen mit.

Wie würden Sie Ihr Festival kurz und knapp in einem Tweet (max 140 Anschläge) beschreiben?
Das Paléo Festival Nyon versteht sich als Bindeglied zwischen Fest und Konzert und hat auch nebst der Musik viele spannende Aspekte.

Gründungsjahr: 1976
Anzahl Besucher: über 230’000 in 6 Tagen
Grösste Acts: Red Hot Chili Peppers, Manu Chao, Macklemore & Ryan Lewis, Temples
Anzahl Bühnen: 7
Anreise: Via Nyon mit Zug oder Auto.
Website: paleo.ch

PALÉO FESTIVAL
18.7.17 – 23.7.17, Nyon
TICKETS z.Zt. NICHT VERFÜGBAR

Sagen Sie Ihre Meinung.