Peter Bence 2017

Michael Jackson, Queen, Sia – Peter Bence kann sie alle. Auf dem Klavier. Mit seinen Coverversionen wurde der Ungar zum Youtube-Star. Über 150 Millionen Mal wurden seine Videos bisher angeklickt. Mit 765 Anschlägen pro Minute ist der 26-Jährige der schnellste Pianist der Welt.

Wie kaum ein anderer schafft es Peter Bence, die Grenzen zwischen klassischer Musik und Pop zu brechen. Aus einem Hit macht der Ungar kurzerhand ein grooviges Pianostück. Er haut in die Tasten und ahmt dazwischen mit Klopfgeräuschen rhythmische Elemente der Songs nach. Sein Cover von Michael Jacksons «Bad» erreichte auf Youtube in wenigen Tagen zehn Millionen Klicks. Das machte ihn auf der ganzen Welt berühmt.

«Bad» von Michael Jackson in der Version von Peter Bence.

Letztes Jahr gab Peter Bence Konzerte in 16 verschiedenen Ländern auf vier Kontinenten. Angefangen hat der 26-Jährige sehr früh. Schon im Alter von zwei Jahren konnte er die Lieder aus seinen Lieblingszeichentrickfilmen auf dem Klavier spielen. Mit sieben komponierte Peter Bence sein erstes Stück – und mit elf veröffentlichte er sein erstes Album, das stark von Frédéric Chopin und Robert Schumann geprägt war.

So interpretiert Peter Bence «Cheap Thrills» von Sia.

2012 gelang Peter Bence ein Weltrekord mit Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde, indem er auf dem Klavier 765 Anschläge in einer Minute schaffte. Dieser blieb bis heute unübertroffen.

Auch den Sommerhit «Despacito» gibt es in einer Version von Peter Bence: Über 12 Millionen Views auf Youtube.

Wie Peter Bence verrät, lässt sich nicht jeder Song so einfach mit dem Piano covern: «Es hängt vom Rhythmus, der Melodie oder den Akkorden ab, ob es möglich oder unmöglich ist, ein Lied fürs Piano zu arrangieren. Ich habe es mit ‚Uptown Funk‘ von Bruno Mars probiert. Aber egal, wie man es versucht: Das Arrangement wird einfach scheisse auf dem Klavier. Trotzdem ein toller Song. Das Feeling muss stimmen. Auch sehr repetitive Melodien gehen gar nicht. Das tönt dann einfach langweilig und doof.»

Während seines Studiums am Berklee College of Music began der Künstler, Videos auf seinem Youtube-Channel zu veröffentlichen. Durch die Interpretation von berühmten Popsongs hat er seinen ganz eigenen Stil gefunden. Bald soll ein erstes Album erscheinen.

PETER BENCE
Mi 21. Februar 2018, Bern
Fr 23. Februar 2018, Zürich
So 25. Februar 2018, Genf
TICKETS

Sagen Sie Ihre Meinung.