Rag'n'Bone Man 2017
Macht Hühnerhaut-Musik: Rory Graham.

Er bringt den Blues in die Moderne: Der britische Musiker Rag’n’Bone Man (31) und sein Song «Human». An den Swiss Music Awards ist er live zu sehen.

Bäumig ist ein guter ­Ausdruck, um die ­Ausstrahlung sowie die Musik des Briten in ­einem Wort zu beschreiben.

Breit, gross gewachsen, mit langem Bart, kurzem Kopfhaar und vielen Tattoos steht Rory Graham (31) da. Und dann diese gewaltige Stimme mit viel Herz. So viel Herz, dass es seinen rauen Gesang angenehm warm färbt. Beim Song «Perfume» gelangen die Töne hauchzart aus seinem robusten Körper, während er sie im aktuellen Hit «Human» kraftvoll ins Mikrofon schmettert. Ihm zu­zuhören ist das angenehmste Wechselbad der Gefühle seit langem.

Ein Jammer, dass die breite ­Öffentlichkeit diesen stimmgewaltigen Mann erst jetzt entdeckt. Denn Graham ist schon lange Musiker. Aufgewachsen im Süden Englands, in Uckfield, nennt er sich ab dem 16. Lebensjahr Rag’n’Bonez. Denn er will Rapper werden.

Der singende Lumpensammler

Obwohl – oder weil – er seiner Eltern wegen mit viel Bluesmusik aufgewachsen ist, fühlte er sich im Hip-Hop am wohlsten. Im Laufe der ­Zeit wird aus Rag’n’Bonez der Rag’n’Bone Man, zu Deutsch Lumpensammler. Der unkonventionelle Name ist einer britischen Comedy-Serie der 1970er-Jahre entlehnt.

Als Graham 19 Jahre alt ist, überredete ihn sein Vater, sich mal wieder an den Blues zu wagen. Der Sohnemann tat es – und das gleich ­erfolgreich. Anfangs bedient der Brite die zwei Musikstile getrennt voneinander, bis sie sich dann doch zu vermischen beginnen. Ein cool-grooviger Stil entsteht, den man schwer einem Genre zuordnen kann. Ein Lumpensammler-Stil halt.

Als Rag’n’Bone Man nimmt er ­einige Songs auf, die er meist selbst produziert. Zu seinem 2012 erschienenen Album «Blues Town» sagt der Musiker: «Meine Stimme klingt darauf noch nicht so wirklich grossartig, und die Aufnahmen ­waren auch nicht gut. Überraschenderweise stiessen die Songs trotzdem auf grosse Gegenliebe.»

Ein Stein kommt ins Rollen: Rory Graham wird für Gigs und als Supportsänger gebucht und kündigt seinen Job als Pfleger, um sich der Musik zu widmen.

Album-Release in der Schweiz

Vor vier Jahren unterschreibt Rag’n’Bone Man seinen ersten Plattenvertrag. Drei Alben folgen. Letztes Jahr, jetzt von einer internationalen Plattenfirma unterstützt, nimmt er das vierte ­Album «Human» auf.

Am Zehn-Jahre-Jubiläum der Swiss Music Awards wird Rag’n’Bone Man als Gast auftreten – und gleichentags erscheint sein neues ­Album «Human». Bäumig!

Dieser Artikel wurde ursprünglich im Sonntagsblick Magazin publiziert.

SWISS MUSIC AWARDS
10.2.17, Hallenstadion Zürich
TICKETS

Im Sommer haben wir Rag’n’Bone Man am Montreux Jazz Festival getroffen.

Backstage mit Rag’n’Bone Man

Sagen Sie Ihre Meinung.