FIS Alpine World Ski Championships St. Moritz 2017 - Lara Gut

Wie viele WM-Medaillen holt die Schweiz? Viel hängt in St. Moritz von Lara Gut, Wendy Holdener und Beat Feuz ab.

fis-alpine-world-ski-championships-st-moritz-2017-st-moritz
FIS Alpine World Ski Championships St. Moritz 2017

13 Fahrer und 11 Fahrerinnen: Ab Dienstag geht die Medaillenjagd für Swiss Ski in St. Moritz los. Die grosse Frage ist, wie viel Mal Edelmetall es für unser Land absetzen wird. Eine Zielsetzung gibt der Verband nicht aus. Zur Erinnerung: In Garmisch-Partenkirchen (2011) und in Schladming (2013) holten die Eidgenossen nur eine Medaille, 2015 in Vail waren es immerhin drei. Doch wer soll diesmal für die Schweiz brillieren?

Neben jungen, aufstrebenden Athletinnen und Athleten und solchen mit Aussenseiter-Chancen haben wir drei ganz heisse Eisen im WM-Feuer: Lara Gut (25), Wendy Holdener (23) und Beat Feuz (29)!

FIS Alpine World Ski Championships St. Moritz 2017 - Lara Gut
Lara Gut – 27.12.2016, Riesenslalom Semmering, Österreich. Foto © Laurent Salino/Agence Zoom/Getty Images

Beginnen wir mit der Gut. Nach dem Sturz vom letzten Wochenende geht es der Tessinerin von Tag zu Tag besser, die blauen Flecken an Oberarm und Oberschenkel werden immer kleiner. Bereits am Samstag will sie das Schnee-Training wieder aufnehmen. Sicher ist: In Super-G (7. Februar), Abfahrt (12. Februar) und Riesenslalom (16. Februar) zählt Gut zu den Favoritinnen. Noch fehlt Lara eine Goldmedaille bei Grossanlässen – nun scheint sie bereit, ihre Karriere zu vergolden.

FIS Alpine World Ski Championships St. Moritz 2017 - Wendy Holdener
Wendy Holdener – 18.03.2016, St. Moritz, Schweiz. Foto © Alexis Boichard/Agence Zoom/Getty Images

Wendy Holdener würde es ihrer Teamkollegin gerne gleich tun. Dafür bieten sich der Innerschweizerin zwei Chancen. In der Kombination holte sie im letzten Winter die kleine Kristallkugel, am 10. Februar wird man also mit ihr rechnen dürfen. Von der mühsamen Erkältung, welche sie in diesem Winter plagte, sollte sich Holdener erholt haben. Und: Im Slalom (18. Februar) hat Super-Wendy nach 6 Weltcup-Podestplätzen grosse Chancen auf eine weitere Medaille.

FIS Alpine World Ski Championships St. Moritz 2017 - Beat Feuz
Beat Feuz – 20.01.2017, Kitzbühel, Österreich. Foto © Alexis Boichard/Agence Zoom/Getty Images

Schliesslich ist da noch Beat Feuz. Sein Sturz in Kitzbühel ist längst vergessen, der «Kugelblitz» ist in Top-Form. Dazu kommt: Die Strecke in St. Moritz liegt ihm, in der letzten Saison siegte er gleich zweimal auf der Corviglia. Sowohl im Super-G (8. Februar) als auch in der Abfahrt (11. Februar) ist der Schangnauer ein heisser Tipp.

 

FIS ALPINE WORLD SKI CHAMPIONSHIPS ST.MORITZ 2017
6. bis 19. Februar 2017, St. Moritz
TICKETS

Sagen Sie Ihre Meinung.