Tubecon 2017
Tausende besuchten die vergangenen Tubecon-Messen in Skandinavien.

Die junge Generation findet ihre Stars nicht im Kino, sondern auf dem Handy-­Bildschirm. Dank der Tubecon-Messe kommt sie den Idolen ganz nah.

Wer sich, so als nicht mehr blutjunges Semester, immer schon gefragt hat, was die Jugendlichen heutzutage ständig auf ihren Smartphones treiben, der hat jetzt keine Entschuldigung mehr für Ahnungslosigkeit: Mitten in den Weihnachtsferien, am 29. Dezember, steigt im Hallenstadion in Zürich die Tubecon: eine Messe, an der sich rund 60 Schweizer Youtuber tummeln werden – Stars zum Anfassen sozusagen.

Und da es zu jedem Thema und für jede Interessengruppe auf Youtube oder Instagram entsprechende Stars und sogenannte Influencer gibt, ist das Programm äusserst variabel. So gibt beispielsweise die transsexuelle Bündnerin Raffa vom Youtube-Kanal «Raffa’s Plastic Life» Schmink-Tutorials. Sängerin-Songwriterin Anna Smith lädt zum Stimmtraining ein. Und wer Beatboxen üben will, ist bei den HipHoppern Gian und Valon an der richtigen Adresse. Die Messebesucher können an neun Workshops mit ihren Idolen teilnehmen.

Gleichzeitig laufen diverse Podiumsdiskussionen. Die Gespräche und Vorträge beinhalten Sport und Gesundheit, Ernährung, psychische Gesundheit, aber auch Social-Media-relevante Themen wie etwa die Dos & Don’ts auf Instagram oder die Frage, wie man das Posing fürs Foto perfektioniert.

Sogar «Sozialtote» können noch was lernen

Für jeden ist also etwas dabei, sogar für Eltern und Grosseltern, die oft mit Social Media nichts am Hut haben – das Fachwort für diese Menschen lautet in der Jugendsprache übrigens «sozialtot». Beim «Parent Park» können die Teenager ihre Eltern in eine Art Kindergarten respektive eben in den «Elternpark» abgeben, damit die auch mal etwas von der Social-Media-Welt schnallen. Hier vermitteln etwa Vertreter der Pro Juventute Wissenswertes zu Medienkompetenz. Bloggerin Rita Angelone und der Bodybuilding-Influencer Mischa Janiec zeigen und erklären zudem, dass man mit Social-Media-Präsenz durchaus Geld verdienen und den Lebensunterhalt bestreiten kann.

Das Wichtigste aber: Das Ganze wird einfach eine gute Show. Die Messe ist, seit sie 2014 zum ersten Mal in Finnland stattfand, ein Riesenerfolg mit Tausenden von Besuchern – und hierzulande kommt noch ein Trumpf dazu: Durch den Abend führt unter anderen der Komiker und Moderator Stefan Büsser, der nicht zuletzt dank seiner Youtube-Analysen der Trash-Sendung «Der Bachelor» eine riesige Fangemeinde hat.

TUBECON
Fr 29. Dezember 2017, Hallenstadion Zürich
TICKETS

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here