Soy Luna 2018
Sie ist mit nur 18 Jahren der Star der Serie und spielt Luna: Karol Sevilla.

Das Disney-Imperium ist riesig: Nicht nur mit den Animationsfilmen und Freizeitparks verdienen sie ihr Geld, sondern auch mit argentinischen Jugend-Telenovelas. Die neuste, «Soy Luna», ist nun auf grosser Tournee. event.-Redaktor Michel Imhof hat sich die Show in Rom angeschaut.

Mein Instagram läuft heiss, über hundert neue Leute haben mein Profil abonniert, ich bekomme Nachrichten mit Inhalten wie «Wo sind Karol und Ruggero? In welchem Hotel? Bitte sag es mir!» und «Hast du noch mehr Bilder?». Fremde User posten meine eben hochgeladenen Bilder auf ihr eigenes Profil und schreiben: «Wie schön sie sind!!» Was war passiert? Nachdem ich die Hauptdarsteller der argentinischen Disney-Telenovela «Soy Luna» für ein Interview traf, lud ich zwei Bilder mit den Interviewten auf mein Instagram-Profil hoch. Danach wurde mir bewusst, wie gross der Hype um «Soy Luna» ist.

Denn eigentlich kommt man, wenn man die Altersgrenze von 20 überschritten hat, kaum mit dem Disney-Erfolg in Kontakt, ausser man hat selbst Kinder oder ist sonst von Kindern umgeben. «Soy Luna» legte den erfolgreichsten Start einer Disney-Channel-Serie aller Zeiten hin, die Hauptdarsteller haben auf sozialen Medien mehrere Millionen Abonnenten
und Fans. Wenn man es nicht kennt, kann man es kaum fassen.

Soy Luna 2018
In der Serie scheinen die Rollen der Darsteller noch viel jünger, die Schminke bleibt um einiges dezenter.

Riesiger Hype aus Südamerika

In der Serie geht es um ein Mädchen namens Luna, das von Mexiko nach Argentinien zieht und dort Anschluss sucht. Doch dort kommt das adoptierte Mädchen mit ihrer Vergangenheit in Kontakt, zudem steht sie im Clinch zwischen ihren besten Freunden aus Mexiko und Argentinien. Abschalten kann Luna auf den Rollschuhen: Im Rollschuhclub fühlt sich Luna wohl und bekommt für ihre Auftritte immer wieder Komplimente.

Der Hype ist riesig: «In Südamerika können wir uns nicht so frei bewegen wie hier in Europa», erzählt mir die 18-jährige Karol Sevilla, die die Hauptrolle der Luna spielt, im Interview. «Hier fragen Fans höflich, ob sie ein Selfie machen können, in Südamerika kann es sogar vorkommen, dass uns die ganzen Massen umschubsen.» Verrückt!

Die Darsteller haben ihr Rollschuh-Talent monatelang antrainiert

Doch ins kalte Wasser geworfen wurden die Hauptdarsteller nicht. Karol stand schon mit sechs Jahren auf der Bühne und wirkte in diversen Musicals mit. Kollege und Matteo-Darsteller Ruggero Pasquarelli (24) war Kandidat der italienischen Castingshow «X-Factor», wurde von Disney entdeckt und war zunächst noch in der argentinischen Erfolgs-Telenovela «Violetta» dabei. Trotzdem ist die Bekanntheit der Allround-Talente krass: «Wir brauchen Securitypersonal», erzählen sie. Die Schauspielerei und den Gesang brachten sie schon in die Dreharbeiten mit, doch zuvor mussten alle noch ihr Können auf Rollschuhen aufbessern. «Das war echt hart. Wir haben sechs Monate lang fünf Tage pro Woche bis zu sechs Stunden trainiert», erzählt Karol. «Dabei sind wir immer wieder umgefallen.»

Nun ist die Serie mit einer Show auf Tournee. Doch wie sieht das aus? In Rom begab ich mich zwischen Kindersitz und Konfetti. Zugegeben: Als 26-jähriger Mann gehöre ich nicht wirklich in die Zielgruppe von «Soy Luna», ohne Kinder im Schlepptau fällt man in der Menge auf. Die Kinder schwingen fröhlich ihre «Soy Luna»-Fahnen und kreischen schon beim kleinsten Anschein vom Konzertbeginn.

Die Show kann mit Konzerten von amerikanischen Popgrössen mithalten

Soy Luna 2018
Wie ein modernes Popkonzert auf Rollschuhen: «Soy Luna» lässt sich sehen.

Ich wurde überrascht: Die Bühnenshow von «Soy Luna» hat fast nichts mit der Telenovela zu tun und kann mit den Tourneeshows von vielen Popgrössen ohne weiteres mithalten. Popmusik, viel Tanz, viel Glitzer, hübsche Menschen, Boyband-Sequenzen, Girlband-Sequenzen und auch einige Balladen runden das Programm ab. Obwohl vereinzelte Eltern beim Bücherlesen und mit Kopfhörern gesichtet wurden, konnten die meisten Mütter die Liedertexte auswendig und liessen sich mitreissen. Nicht ohne Grund: Nach dem neunzigminütigen Spektakel war ich erstaunt, welches Niveau die jungen Darsteller hier auf die Bühne legen. Klar, es ist kein Singer-Songwriter-Konzert, sondern eine durchgetaktete Show, die bei den fordernden Tanzszenen auf Playbackgesang setzt. Das muss man mögen. Trotzdem: Hier wird gute Unterhaltung geboten, auch für Erwachsene.

Mitte März kommt «Soy Luna» dann auch nach Zürich. Und wer weiss: Vielleicht schiesst auch dann jemand ein Foto mit den Hauptdarstellern und erlebt sein blaues Wunder.

Diese Produktionen kamen vor Soy Luna

«Soy Luna» ist nicht der erste Grosserfolg aus dem Hause Disney. Vorgänger wie «High School Musical» und «Hannah Montana» brachten Stars hervor, die heute noch weltweite Bekanntheit geniessen. Ein Überblick.

High School Musical (2006): Der Disney-Erfolgsfilm mit Zac Efron bekam zwei Fortsetzungen und mehrere Adaptionen in anderen Ländern.

Hannah Montana (2006–2011): Mit Hannah Montana feierte Miley Cyrus grosse Erfolge. Sie spielte ein Mädchen, das ein Doppelleben führt und nicht nur eine ganz normale Schülerin, sondern auch Sängerin ist.

Camp Rock (2008): Dieser Film mit den Jonas Brothers und Demi Lovato dreht sich um ein Mädchen, das in einem Sommerlager den Anschluss zu den anderen sucht. Auch hier gab es eine Fortsetzung.

Violetta (2012–2015): Die erste Disney-Telenovela und damit Vorgängerserie zu «Soy Luna» dreht sich um ein Mädchen, welches von Spanien zurück nach Argentinien zieht und dort als Sängerin durchstarten möchte.

SOY LUNA LIVE
So 18.3.18, Hallenstadion Zürich
TICKETS