Die Tanzshow feierte am Dienstag, 20. September, in Zürich Weltpremiere – blog.ticketcorner.ch war dabei.

Ist es Tango? Ist es Breakdance? Atemlos folgt man auf der Bühne der Maag Event Hall den Tänzerinnen und Tänzern, welche in der internationalen Show «Break the Tango» über die Bühne wirbeln. Athletisch, künstlerisch, ausdrucksstark. Die beiden Tanzstile Tango und Streetdance vermischen sich derart gekonnt, dass man von Anfang an in eine neue Bewegungswelt hineingezogen wird. Die Weltpremiere auf dem Zürcher Maag Areal ist gelungen. Über die Standing Ovation am Ende der Show freute sich Darko Soolfrank sichtlich – er ist der Erfinder und Produzent der innovativen Show.

Break the Tango: Neue Tanzformen zu packender Electrotango-Musik

Acht internationale Tango-Tänzerinnen und Tänzer, unter ihnen auch die beiden ehemaligen Tango-Weltmeister-Paare German Cornejo mit Gisela Galeassi und Ezequiel Lopez mit Camila Alegre, zeigen zusammen mit vier Streetdance-Profis packende und sinnliche Choreografien. Der Sound zur abwechslungsreichen Show kommt live von der Band «Otros Aires», einer Electrotango-Band aus Buenos Aires, die schon seit 2003 den Tango musikalisch modernisiert. Electrotango, das sind satte, synthetische Beats, vermischt mit Gesang, Sprechgesang und Sound-Schnipseln von traditionellen Tango-Songs.

In der Live-Show «Break the Tango» wechseln sich der argentinische Sänger und Songwriter Luciano Bassi und die stimmgewaltige Sängerin Gisela Lepio bei den Gesangssolos ab. Gisela Lepio wurde bei den letzten Latin Golden Awards für ihre Rolle als Diva im Musical «Priscilla, Queen of Desert» als Entdeckung ausgezeichnet und verfügt über das stimmliche Potential von Aretha Franklin. Nur schon um sie und ihren Gesangskollegen Luciano Bassi zu erleben, lohnt sich ein Besuch.

Argentinischer Tango-Weltmeister trifft auf Schweizer Breakdance

Entstanden ist die Idee zu «Break the Tango» vor einigen Jahren in Zürich. Der Choreograf und damalige Tango-Weltmeister German Cornejo war mit «Tango Fire», einer klassischen Tanzcompagnie, in Zürich zu Gast. Zusammen mit Darko Soolfrank, dem Produzenten und Betreiber der Maag Halle, philosophierte er damals über neue Tanzformen, die Entwicklung klassischer Tanzstile und die Vermischung von Tradition und Moderne. Entstanden ist eine hochdynamische Show, die gerade Tango-Einsteigern einen spannenden Einblick in die Welt von Führen und Folgen, Verführen und Sich-Distanzieren bewegend näherbringend kann.

BREAK THE TANGO
20.09.-09.10.16, Maag Music Hall Zürich
TICKETS

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here