Nach dem Nein der Eidgenössischen Wettbewerbskommission WEKO zeigt sich Ticketcorner enttäuscht und erwägt einen Weiterzug des Entscheides an das Bundesverwaltungsgericht.

Nachdem die Eidgenössische Wettbewerbskommission WEKO die Pläne für einen Zusammenschluss von Ticketcorner und Starticket aus wettbewerbsrechtlichen Gründen untersagt hat, prüfen die beteiligten Unternehmen nun die Begründung und behalten sich vor, den Entscheid beim Bundesverwaltungsgericht anzufechten.

«Wir bedauern, dass der geplante Zusammenschluss zwischen Ticketcorner und Starticket durch die WEKO nicht bewilligt wurde. Nach Studium der Begründung werden wir beurteilen, ob wir den Entscheid beim Bundesverwaltungsgericht anfechten», äussert sich Andreas Angehrn, CEO von Ticketcorner zum WEKO-Entscheid. Unabhängig vom weiteren Verfahrensverlauf wird Ticketcorner sein Geschäft unternehmerisch eigenständig und mit unverändertem Engagement gegenüber dem Markt und seinen Kunden weiterführen.

Sagen Sie Ihre Meinung.