Wenn man dazu gezwungen wäre, ihrem Musikstil einen Namen zu geben, dann wäre es 80er-Jahre-Synthiepop mit Twist: Die kurz geschnittenen blonden Haare und trendiger Stil strahlen diese Modernität aus.

Gekonnt vermischt Ana Scent Akustik mit elektronischen Klängen. Ihre Songs sehnen sich nach Freiheit. Der Synthesizer und das schallende Schlagzeug fühlen sich ätherisch an. Ana Scent ist Schweizerin, wohnte aber schon in London und New York. Ihre Lust, sich von neuen Erfahrungen inspirieren zu lassen, ist ihr wichtig. «Oft inspirieren mich in meiner Musik die negativen Dinge mehr als die positiven», sagt sie. Die Songtexte sind tiefgründig und reflektieren oft über komplexe sozialpolitische Themen, wie im Song «Strangers», der von der Flüchtlingskrise handelt. Ausserdem bleibt sie sich selbst und ihren Songtexten immer treu: Um den Song «Running Away» zu schreiben, verbringt die Schweizer Sängerin mehrere Tage alleine in einer Hütte in den Bergen.

Für Kurzentschlossene: Heute Donnerstag Abend tritt Ana Scent am Kulturfestival St. Gallen auf, wie immer begleitet von Niklaus Gehring an den Drums.

Exklusiv für uns performte Ana Scent den Song «Second Fall» an der Ticketcorner Live Session.

ANA SCENT
20. Juli 2017, Kulturfestival St. Gallen
TICKETS

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here