Rund hundert Mitarbeitende stehen bei Ticketcorner im Einsatz. Die Serie «Ticketcorner People» stellt sie und ihre aktuellen Aufgaben und Projekte in loser Folge vor. Heute: Tobias Scheuermeier, Director Consulting.

Eher durch Zufall stösst Tobias Scheuermeier vor 15 Jahren über ein Vermittlungsbüro zu Ticketcorner. Heute sorgt er als Director Consulting mit seinem Team dafür, dass Veranstalter im Entertainment-, Sport- und Kulturbereich in allen systemtechnischen Belangen jederzeit kompetent beraten und betreut werden. Ein Job, der ihn täglich vor neue Herausforderungen stellt – und immer grossen Spass macht, wie der 37-Jährige aus Kyburg verrät. Vor kurzem zuoberst auf dem Programm: der Laver Cup, der bis auf die Hospitality-Tickets bereits am ersten Tag des Vorverkaufs restlos ausverkauft war.

Tobias Scheuermeier trägt die Führungsverantwortung für den gesamten Veranstalterservice und damit die Abteilungen Promoter Services, System Consulting und Application Support. Er und sein Team betreuen pro Jahr rund 800 Veranstalter und bearbeiten ungefähr 14’000 Events. Dabei sind Aufwand und Schwierigkeitsgrad für das Set-up der Veranstaltungen stets verschieden. Der Laver Cup mit fast 100’000 Tickets hat sie in den letzten Wochen vor besondere Herausforderungen gestellt.

Von der Pflege des Events bis zum Verkauf handelte es sich um eine komplexe Anlage, denn der Vorverkauf musste kategorisiert und zeitlich gestaffelt für verschiedenste Anspruchsgruppen durchgeführt werden – und das für Käufer auf der ganzen Welt. Soll heissen, dass das System rund um die Uhr verfügbar sein musste. Keine einfache Sache, oder wie Scheuermeier es ausdrückt: «Der Laver Cup ist eine der komplexesten Veranstaltungen, die ich je betreut habe.»

Dank dem erfahrenen Director Consulting, seinem Team sowie weiteren beteiligten Fachabteilungen ist alles reibungslos über die Bühne gegangen. Als langjährige Mitarbeitende bei Ticketcorner pflegen sie einen engen Kontakt zu den Veranstaltern. «Das ist enorm wichtig, um die Bedürfnisse kennen, antizipieren und schliesslich im System umsetzen zu können», betont Tobias Scheuermeier. Zugleich sei dies auch ein Aspekt, der ihn an seinem Job so gefalle. «Der Austausch mit den Veranstaltern ist kollegial und professionell zugleich. Das kommt bestimmt nicht in jeder Branche so vor», sagt er. Daneben möge er, der in seiner Freizeit am liebsten neue Länder bereise, die Abwechslung: «Individuelle Lösungen zu finden, die den Kunden glücklich machen, das ist, was mich motiviert.»

Die nächsten Grossprojekte warten bereits

Dass die Systemanforderungen bezüglich Funktionalitäten hoch sind und immer komplexer werden, zeigt sich auch an der neu ins Leben gerufenen Gesamtlösung TICKETCORNER.Sport. Damit können Veranstalter Ticket- und Abokartenverkauf, B2B- und B2C-CRM, Kampagnenmanagement, Zutrittskontrollen sowie diverse Analyse-Tools unter einen Hut bringen. «Hier werden wir für den Veranstalter zum Komplettdienstleister», meint Scheuermeier, der solche strategischen Projekte sehr bereichernd findet. Man komme intern mit jeder Fachabteilung in Berührung und könne gemeinsam innovative Lösungen auf die Beine stellen.

Die nächste grosse Challenge kommt auch bereits auf ihn zu: der Vorverkauf für die Eishockey-WM 2020, die nach 11 Jahren zum ersten Mal wieder in der Schweiz stattfinden wird. Nervös ist Scheuermeier nicht. Bereits 2009 war er für den reibungslosen Ticketverkauf des Turniers zuständig. Und mit dem Laver Cup «wurde die Hauptprobe auch auf den neuesten Systemen bereits erfolgreich durchgeführt», meint er selbstbewusst.

Sagen Sie Ihre Meinung.